Was haben elektrische oder magnetische Felder mit Matratzen zu tun?

Durch metallische Teile, die bspw. in Federkernmatratzen vorhanden sind, können elektrische oder magnetische Felder mit Elektronikgeräten, die sich in unmittelbarer Nähe der Matratzen befinden, entstehen. Dabei kann die Spannung der Felder durch die Leitfähigkeit der metallischen Teile im ganzen Bett wirksam werden. Die Matratze fungiert dann wie eine Art Antenne – daher wird auch von Antenneneffekt gesprochen. Zu hohe und zu lang andauernde elektrische Spannungen können zu Beschwerden wie Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Verspannungen und sogar Herzrhythmusstörungen führen, da der Körper sich in der Regenerationsphase „Schlaf“ nicht entspannen kann.

Bei einer Naturlatexmatratze können solche elektrischen Felder nicht entstehen, weshalb sie nicht nur eine bequeme, sondern auch gesunde Alternative darstellt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.